Österreichisches Fimservice - Home
Ihre erste Quelle für Informations- und Bildungsfilme
 
Filmservice International
Festivals
 

Katalog

113202Gesund und sicher Spritzlackieren
 
Laufzeit: 11,00
Sprache: Deutsch
Quelle: AUVA
Bestellen/Entleihen
 
Das menschliche Auge ist nicht in der Lage, die meist gefährlichen Gase und Dämpfe zu sehen. Gäbe es eine Möglichkeit, diese sichtbar zu machen, würde man sich vermutlich beim Spritzlackieren anders verhalten. Das gleiche gilt für die Explosionsgefahr. Sie ist ebenfalls nicht direkt erkennbar und wird erst dann jedem bewusst, wenn es schon zu spät ist. Wenn es unserem Video gelingt, alleine diese beiden Punkte eindringlich zu transportieren, kann das in der Folge sehr viel zur Arbeitssicherheit beitragen. Das erste Video aus dieser Serie, "Metall - Sicherheit in einer Zukunftsbranche", zeigte einen allgemeinen Überblick über die Sicherheitsaspekte in der Metallverarbeitung. Dieses neue, etwa 10-minütige Video, schließt an das bestehende inhaltlich und auch von der grundsätzlichen Gestaltung her an, geht aber gezielt in die Praxis und beschreibt die Sicherheitsaspekte des Spritzlackierens genauer. Durch den Einsatz von:präzise dargestellten Praxissituationen, die jeder Lackierer kennt, gut gesetzten Überraschungsmomenten, anschaulich "bewegten" Graphiken, schön gestalteten graphischen Elementen, ästhetischen Aufnahmen der korrekten PSA und einer dem jeweiligen Geschehen präzise angepassten Musik ist ein Video entstanden, das deutlich auf emotionaler Ebene wirkt und sich deshalb besonders gut einprägt. Ziel des Videos ist es also, einerseits, eine neue "sicherheitstechnische Sehweise" des Spritzlackierens zu schaffen, andererseits aber einen konkreten und praxisbezogenen Leitfaden anzubieten, der in komprimierter Form alle wesentlichen Elemente enthält, um Arbeitnehmern und Arbeitgebern das wichtigste Basiswissen in zeitgemäßer Form zu vermitteln.
 

  Zurück
  © Österreichisches Filmservice, tel: +43/1/505 72 49
Zum Seitenanfang up Seite drucken ... print