Österreichisches Fimservice - Home
Ihre erste Quelle für Informations- und Bildungsfilme
 
Filmservice International
Festivals
 

Katalog

112284Fische müssen wandern können!
 
Laufzeit: 21,00
Sprache: Deutsch
Quelle: BM für Land, Forst-, Umwelt u. Wasserwirtschaft
Bestellen/Entleihen
 
FISCHE SIND HOCHMOBIL. Im Lauf ihres Lebens große Entfernungen zurücklegen, gehört zu den elementaren Verhaltensweisen beinahe aller Fischarten. Um ihre Nahrungsgründe, Laichplätze oder Winterquartiere zu erreichen, legen sie oft hunderte Kilometer zurück. Stoßen Fische bei ihren Wanderungen auf Hindernisse, die sich als unüberwindbar erweisen, kann das auf lange Sicht das Überleben der Population gefährden. Zu einem intakten Lebensraum gehören vernetzte und durchgängig passierbare Fließgewässer. Der Erhalt und die Wiederherstellung der Durchgängigkeit von Fließgewässern zählen daher zu den vordringlichen Maßnahmen eines ökologischen Gewässermanagements. An Österreichs Fließgewässern wurde bereits vor einigen Jahrzehnten begonnen, Fischaufstiegshilfen zu errichten. Detaillierte Analysen zeigen jedoch, dass etwa die Hälfte dieser alten Wanderhilfen nur unzureichend funktioniert. Inzwischen verfügt man über eine große Bandbreite an Möglichkeiten, um auf die konkrete Gegebenheiten eines Gewässers reagieren und die Aufwärtswanderung mit geeigneten Anlagen auf dem Stand der Technik sicherstellen zu können. Vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft wurde ein Leitfaden für Fischaufstiegshilfen verfasst, der Kriterien für deren Planung und Bau festlegt. Die Schlüsselelemente der Funktionsfähigkeit liegen dabei in der Auffindbarkeit und Passierbarkeit der Fischaufstiegshilfen. Das heißt es müssen ausreichend viele aufstiegswillige Fische den Einstieg in die Fischaufstiegshilfe und erfolgreich ins Oberwasser des Wanderhindernisses gelangen können. Entsprechend dem derzeitigen Wissensstand werden im Film folgende vier erprobte Typen von Fischaufstiegshilfen beschrieben: - Aufgelöste Sohlrampe oder Teilsohlrampe - Naturnaher Beckenpass - Schlitzpass oder Vertical Slot - Umgehungsgerinne
 

  Zurück
  © Österreichisches Filmservice, tel: +43/1/505 72 49
Zum Seitenanfang up Seite drucken ... print